HSG Konstanz auf Testspielreise im Westen: Duell mit Erstligist BHC

Nach dem ersten Spiel nach fünf Monaten Pause wird Handball-Zweitligist HSG Konstanz diese Woche gleich dreimal im Einsatz sein. Am Donnerstag macht sich der HSG-Tross auf den Weg nach Westdeutschland, wird in Haan Quartier beziehen und von Donnerstag bis Samstag drei Testspiele in der Region absolvieren. Neben dem Erstligisten Bergischer HC werden die Gegner die Bergischen Panther aus der 3. Liga und Unitas Haan aus der Oberliga sein.

In Haan, der Stadt, in der Sportchef André Melchert ab der B-Jugend spielte und in die er nach wie vor einen sehr guten Draht hat, soll die Mannschaft noch enger zusammenwachsen und sich gegen die regionalen Teams die Spielpraxis holen, die sie nach der langen Pause dringend benötigt. Im ersten Testspiel bei den Kadetten Schaffhausen (28:32) war trotz des Ausfalls von sechs wichtigen Spielern noch viel Luft nach oben. „Wir wollten einmal etwas anderes machen als ein normales Trainingslager“, erklärt Melchert die Reise in die alte Heimat. Ein weiterer Grund: Durch den im Vergleich zu Deutschland vier Wochen früher erfolgenden Saisonstart in der Schweizer Eliteliga fehlen ihm die ansonsten traditionellen und wichtigen Tests gegen die Schweizer Topclubs. Darüber hinaus bestand schon länger die Idee, bei Melcherts Ex-Verein in Haan ein gemeinsames Event zur Saisoneröffnung auf die Beine zu stellen. Corona machte auch diesem Ansinnen einen Strich durch die Rechnung, doch immerhin werden zum Abschluss der Testspiel-Reihe am Samstag, 18 Uhr, rund 100 Zuschauer beim Duell mit dem letztjährigen Tabellenvierten der Oberliga zu Gast sein dürfen. Nicht einmal drei Stunden nach Verkaufsstart waren auch schon alle Tickets vergriffen. Die Lust auf Handball ist somit nicht nur in Haan riesengroß, auch auf Konstanzer Seite freut man sich auf wertvolle Begegnungen.

Los geht es am Donnerstag beim Bergischen HC – hier jedoch unter Ausschluss der Öffentlichkeit. Gegen das top besetzte Team, das nach Platz sieben im Vorjahr in der abgebrochenen Bundesliga-Saison auf Rang 13 lag und über absolute Topspieler wie Arnor Gunarsson, Jeffrey Boomhouwer, Max Darj und Fabian Gutbrod verfügt, erwartet die Gelb-Blauen eine Herkulesaufgabe. Mit BHC-Coach Sebastian Hinze hatte der Sportliche Leiter der HSG früher in Wuppertal noch selbst zusammengespielt. Als „gestandenen Erstligisten“ beschreibt der gebürtige Velberter den BHC, der sich Jahr für Jahr sehr gut verbessert habe. „Das wird eine Wucht für uns“, so Melchert. „Man darf nicht vergessen, dass das erst unser zweites Testspiel sein wird, dann gegen solch einen Hochkaräter. Wir wollen dabei das Bestmögliche herausholen.“

Mit dabei wird im Westen der komplette Kader sein, da einige Blessuren bis dahin auskuriert sein dürften. Somit stehen Konstanz wieder deutlich mehr Alternativen als zuletzt zur Verfügung. Am Freitag wird erneut ohne Zuschauer die erfahrene Mannschaft der Bergischen Panther um den Ex-Konstanzer Jens Reinarz, dem über die HSG den Sprung in die 1. Bundesliga glückte, ein zweiter Prüfstein sein. Nach Rang vier in der Saison 2018/19 waren die Panther beim Saisonabbruch zuletzt auf dem achten Rang der 3. Liga Nord-West platziert. Zum Abschluss folgt am Samstag die Partie beim Oberligisten Haan. „Die Spiele sollen uns weiterbringen“, erklärt Melchert. „Gegen Haan wird es das dritte Spiel in drei Tagen sein, mal sehen wie viele Körner dann noch im Tank sind. Aber wir wollen auch wirklich alle Spieler viel im Einsatz haben.“ Gegen Haan wolle man sich angesichts des Klassenunterschiedes natürlich durchsetzen, der Fokus liegt aber klar auf der eigenen Leistung und der Umsetzung der im Training erarbeiteten Inhalte. Am Sonntag kehrt die HSG Konstanz zurück an den Bodensee. Mit deutlich mehr Spielpraxis und deutlichen Fortschritten – so der Plan der Verantwortlichen.


Quelle: PM HSG Konstanz


  

SIS|Handball empfiehlt







Logo

Handball Bundesliga, Handball Liveticker oder Handball Ergebnisse, Tabellen & Spielpläne » Alles rund um Handball Deutschland

Kontakt

GateCom Informationstechnologie GmbH
Nordenfelder Weg 74,49324 Melle
Tel.: 0511 260941 55
Email: info@gatecom.de