Nationalspieler mit negativen Testergebnissen

Die Berliner Nationalspieler Fabian Wiede, Silvio Heinevetter und Paul Drux wurden negativ auf das Coronavirus getestet. Nachdem Nationalmannschaftskollege Jannik Kohlbacher positiv getestet wurde, unterzogen sie sich einem provisorischen Test.

In der vergangenen Woche stand in Aschersleben der erste Lehrgang der Nationalmannschaft unter Bundestrainer Alfred Gislason an. Mit dabei waren auch Silvio Heinevetter und die beiden verletzten Füchse Paul Drux und Fabian Wiede. Nachdem zu Beginn dieser Woche bekannt wurde, dass sich Mannschaftskollege Jannik Kohlbacher mit dem Coronavirus infiziert hatte, unterzogen sich alle drei einem provisorischen Test. Erfreulicherweise fiel dieser jeweils negativ aus. Allen drei sind also wohlauf und halten sich weiterhin an die Verhaltensregeln, um die Kurve möglichst flach zu halten.

Trainer Michael Roth infiziert

Positiv wurde hingegen Füchse-Trainer Michael Roth auf Covid-19 getestet. Der gebürtige Heidelberger befand sich in Hamburg als er Erkältungssymptome aufwies, woraufhin er sich in die Untersuchung begab. Nach dem durchgeführten Test auf das Coronavirus stellten die Ärzte fest, dass sich der Trainer der Berliner infiziert hatte. Roth, der sich weiterhin in Hamburg befindet, ist nun in einer 14-tägigen Quarantäne. „Ich bin jetzt in Quarantäne, aber mir geht es gut. Wichtig ist, dass sich alle an die Vorgaben der Bundesregierung halten, um das Virus bestmöglich einzudämmen. Wir sind alle dafür verantwortlich. Nachdem wir das gemeinsam überstanden haben, freue ich mich auf die gesunde Rückkehr in den Fuchsbau“, so Roth zur aktuellen Situation.



Quelle: PM Füchse Berlin


  

SIS|Handball empfiehlt







Logo

Handball Bundesliga, Handball Liveticker oder Handball Ergebnisse, Tabellen & Spielpläne » Alles rund um Handball Deutschland

Nützliche Links

Kontakt

GateCom Informationstechnologie GmbH
Nordenfelder Weg 74,49324 Melle
Tel.: 0511 260941 55
Email: info@gatecom.de