Ignatow mit Perspektivvertrag bei der MT und Zweifachspielrecht beim TuSEM

Foto: Heinz Hartung Foto: Heinz Hartung

In der strategische Ausrichtung der MT Melsungen in Sachen Personalia spielt der Einbau von talentierten Eigengewächsen in das Bundesligateam eine gewichtige Rolle. Die Handball-Bundesligabescheinigt dem Club mit dem HBL-Jugendzertifikat Jahr für Jahr, zu den besten Talenteschmieden in Deutschland zu gehören. Mit Dimitri Ignatow hat die MT einen Vertrag bis 2024 geschlossen und will ihn behutsam zu einem Bundesligaspieler aufbauen. Um ihm die dazu unbedingt notwendige Spielpraxis zu ermöglichen, wird Ignatow ab der kommenden Saison mit einem Zweifachspielrecht für den TuSEM Essen ausgestattet.

Derzeit stehen mit den Außenspielern Fin Backs und Dimitri Ignatow zwei 21-Jährige und mit Torwart Glenn-Luis Eggert und Rückraumspieler Jona Gruber zwei 19-Jährige im 19-köpfigen Kader des nordhessischen Erstligisten. Darüber hinaus trainieren mit Ole Pregler, Paul Kompenhans und David Kuntscher auch schon drei A-Jugendliche in regelmäßigen Intervallen mit den Profis.

Ein Erstligist mit strategischer Ausrichtung ist oft gefordert, den Spagat zu schaffen zwischen dem Einbau von Talenten und der Umsetzung anspruchsvoller sportlicher Ziele. Wie man dieser Herausforderung bei der MT Melsungen begegnet, erklärt MT-Vorstand Axel Geerken am Beispiel von Dimitri Ignatow: “Unsere Rechtsaußenposition wird in dieser Saison von Tobias Reichmann und Dimitri Ignatow besetzt wird. Der eine ein erfahrener Nationalspieler und Europameister, der andere ein hoffungsvolles Talent mit ersten Meriten im Juniorenbereich. Parallel dazu ergab sich für uns die Möglichkeit, mit Timo Kastening einen der besten Rechtsaußen zu gewinnen, die es in Deutschland gibt. Das wiederum versetzt uns in die Lage, Dimitri Ignatow per Zweifachspielrecht viel mehr Spielpraxis zu ermöglichen, als er dies in der Regel neben Tobias Reichmann bekommen kann”.

Auch der Betroffene selbst sieht dies als Chance, sich weiter zu entwickeln. “Ich will in meiner Entwicklung weiterkommen und werde dazu auch vereinsübergreifende Möglichkeiten nutzen. Bei TuSEM?Essen kann ich wertvolle Spielpraxis sammeln. Andererseits freue ich mich über das Vertrauen, welches die MT in mich setzt. Dass sie auch in den nächsten Jahren fest mit mir plant, bietet mir zusätzliche Sicherheit”.


Dimitri Ignatow kam 2015 als 16-jähriger zur MT Melsungen, spielte mit den MT-Talents in der A-Jugend-Bundesliga und reifte hier um Juniorennationalspieler heran. Mit der DHB-Auswahl holte er unter anderem 2016 und 2018 jeweils EM-Bronze. Parallel zu seiner Handballkarriere absolviert Ignatow eine Ausbildung zum Sport- und Fitnesskaufmann, die er beim MT-Partner “BLU” in Guxhagen begonnen hat und in Essen bei einem anderen Unternehmen fortsetzen wird. Apropos Fitness: Da aufgrund der Corona-Problematik in den Vereinen der gemeinschaftliche Trainingsbetrieb ruht, hält sich Dimitri Ignatow wie alle anderen MT-Spieler auch zuhause mit Kraft- und Lauftraining fit.

Quelle: PM MT Melsungen


  

SIS|Handball empfiehlt







Logo

Handball Bundesliga, Handball Liveticker oder Handball Ergebnisse, Tabellen & Spielpläne » Alles rund um Handball Deutschland

Nützliche Links

Kontakt

GateCom Informationstechnologie GmbH
Nordenfelder Weg 74,49324 Melle
Tel.: 0511 260941 55
Email: info@gatecom.de