Benjamin Buric verlängert vorzeitig

Flensburg – Ein Zeichen für Kontinuität: Benjamin Buric bleibt der SG Flensburg Handewitttreu und verlängert vorzeitig seinen bis ursprünglich 2021 laufenden Vertrag um weitere drei Jahre. Im Laufe der Woche wurden sich die beiden Parteien einig und der bosnische Nationalspieler konnte seine Unterschrift unter den bis 2024 laufenden Vertrag setzen. Eine perspektivische Entscheidung, die die kontinuierliche Arbeit und Perspektive der SG Flensburg-Handewitt unterstreicht.



Ein starkes Gespann


Seit der Saison 2018/2019 bilden Benjamin Buric und Torbjørn Bergerud sehr erfolgreich das Torhütergespann des amtierenden Deutschen Meisters SG Flensburg-Handewitt. Bereits in seiner ersten Saison für die SG konnte sich Buric seinen großen Traum von der Deutschen Meisterschaft verwirklichen. Zuvor spielte er zwei Jahre für die HSG Wetzlarin der Handball-Bundesliga. Dort trat er die Nachfolge von Nationaltorhüter Andreas Wolff an und entwickelte sich zu einem absoluten Leistungsträger der Hessen.


Im Alter von 13 Jahren begann er mit seinem Zwillingsbruder Senjamin das Handballspielen in seiner Heimatstadt Maglaj. Mit 17 Jahren wechselte das Brüderpaar an die Handballschule von HRK Izvidac Ljubuški und spielte später in der Seniorenmannschaft. 2013 gingen sie zusammen zu RK Borac Banja Luka und gewannen dort die bosnisch-herzegowinische Meisterschaft und den Pokal. Nach ihrer nächsten Station RK Velenje in Slowenien trennten sich die beiden und Benjamin fand den Weg nach Deutschland in die Handball-Bundesliga. Kreisläufer Senjamin ist inzwischen von RK Zagreb zu HBC Nantes gewechselt.
Mit seiner positiven Energie und seiner unnachahmlichen Art, die Fans nach Paraden mitzureißen, hat sich der 29-Jährige längst zum absoluten Publikumsliebling entwickelt.


„Egal wer bei uns im Tor steht, auf Benjamin und Torbjørn ist einfach Verlass. Es tut sehr gut, so ein starkes Torhütergespann im Rücken zu haben. Sie ergänzen sich perfekt, gerade weil sie so unterschiedliche Typen sind. Benjamin bringt sich mit seiner positiven Energie perfekt in die Mannschaft ein und hat sich zu einem Torhüter mit internationaler Klasse entwickelt. Zudem stärkt er seine Mitspieler und übernimmt Verantwortung, wenn er gebraucht wird. Ich freue mich auf die nächsten gemeinsamen Jahre mit „Benko“, betont SG Cheftrainer Maik Machulla.


SG Geschäftsführer Dierk Schmäschke unterstreicht mit dieser frühzeitigen Entscheidung die perspektivischen Planungen der SG: „Wir bauen hier eine Mannschaft der Zukunft auf. Das geht natürlich nur, wenn alle von diesem Projekt überzeugt sind. Ich freue mich sehr, dass auch Benjamin von unserem gemeinsamen Weg überzeugt ist. Er zählt zweifelsfrei zu einem der besten Torhüter in der Bundesliga und ist zudem im besten Torwartalter. Gemeinsam mit Torbjørn Bergerud bildet er ein außergewöhnliches Gespann.“


„Mit diesen tollen Fans der Hölle-Nord im Rücken, macht es einfach unfassbar viel Spaß. Ich freue mich sehr, langfristig für die SG, auch international, erfolgreich zu spielen. Obwohl es so weit weg von meiner Heimat ist, fühle ich mich hier im Norden sehr wohl und möchte mit dieser tollen Mannschaft noch weitere Titel feiern“, so Benjamin Buric.



Quelle: PM SG Flensburg-Handewitt


  

SIS|Handball empfiehlt







Logo

Handball Bundesliga, Handball Liveticker oder Handball Ergebnisse, Tabellen & Spielpläne » Alles rund um Handball Deutschland

Kontakt

GateCom Informationstechnologie GmbH
Nordenfelder Weg 74,49324 Melle
Tel.: 04407 / 3141430
Fax: 04407 / 3141432
Email: info@gatecom.de