Eulen wollen gegen den HC Erlangen den zweiten Heimsieg

Foto: Dominik Mappes Foto: Dominik Mappes

Zehn Tage nach der bitteren Auswärtsniederlage bei GWD Minden wollen die Eulen am Samstag, 21.09.2019 (20.30 Uhr) gegen den HC Erlangen zurück in die Erfolgsspur und den zweiten Heimsieg der noch jungen Bundesligasaison in der heimischen Eberthölle einfahren. Mit 3:5 Punkten aus vier Spielen und damit einem mehr als die Eulen, kommt Erlangen als Tabellendreizehnter und Tabellennachbar nach Ludwigshafen. Nach dem Auftaktsieg gegen Stuttgart folgten für die Erlanger zwei Auswärtsniederlagen in Flensburg und Berlin und einem anschließenden Unentschieden gegen Lemgo in eigener Halle.


Abseits der Platte gab es positive Nachrichten für Erlangen, denn mit Max Jaeger konnte für die kommende Saison frühzeitig ein deutsches Talent verpflichtet werden. Die Eulen haben an den Gegner aus der letzten Saison keine guten Erinnerungen, denn die beiden Partien gingen mit 23:25 und 22:26 jeweils verloren.
Ein besonderes Spiel wird es für Dominik Mappes, denn der Eulen-Spielmacher ist erst im Sommer vom HC Erlangen nach Ludwigshafen gewechselt und freut sich auf das Wiedersehen mit seinen ehemaligen Mitspielern.


Nach der verdienten, aber unnötigen 23:29-Niederlage bei GWD Minden heißt es für die Eulen: Minden aus dem Kopf und an die starke Leistung aus dem letzten Heimspiel gegen Leipzig anknüpfen. In Minden hat man in zehn Minuten direkt nach der Pause das Spiel aus der Hand gegeben und sich über die gesamte Spielzeit zu viele technische Fehler geleistet. Wozu die Mannschaft von Trainer Ben Matschke eigentlich fähig ist, hat sie eine Woche vorher im letzten Heimspiel gegen Leipzig beim 34:27-Sieg eindrucksvoll gezeigt. Mit einer konzentrierten und mental herausragenden Mannschaftsleistung und einer lautstarken Eberthölle im Rücken wurde der Gegner über die kompletten 60 Minuten am Ende niedergekämpft und auch in der Höhe verdient besiegt.
Am Samstag ist darum nicht nur die Mannschaft gefordert, sondern es wird auch wieder auf die Eulen-Fans ankommen. Denn zur besten Handball Prime Time bauen Mannschaft, Trainerteam und Verantwortliche auch wieder auf den Puls der Eberthölle.




Stimmen zum Spiel:



Ben Matschke:


„Wir hatten eine gute Trainingswoche, haben auch das Minden-Spiel analysiert und gut aufgearbeitet. Mit Erlangen kommt eine richtig gute Mannschaft, die top besetzt ist, der wir aber im Heimspiel alles abverlangen und in den Sequenzen möglichst nah dran sein wollen. Die Jungs sind motiviert und ich werde in das Spiel mit dem gleichen Kader wie in Minden gehen. Nach der Woche wollen wir uns mit einem guten Spiel und einer guten Leistung belohnen. Das Ergebnis ist natürlich offen, denn es kommt auch auf die Tagesform und Qualität von Erlangen an, die sicher auf einem hohen Niveau in der Bundesliga sind.“



Dominik Mappes:


„Erlangen hat ein sehr starkes und erfahrenes Torhüter-Duo und auch eine hohe, individuelle Qualität der Spieler. Ich glaube aber dennoch, wenn wir mit Kopf, der Leistung aus dem Spiel gegen Leipzig mit 110 Prozent spielen und sie ständig unter Druck setzen, haben wir eine sehr gute Chance gegen Erlangen, gerade mit unseren Fans im Rücken. Erlangen hat irgendwo auch den Druck bei uns gewinnen zu müssen, aber wir werden alles geben, dass wir zwei Punkte holen.“



Quelle: PM Die Eulen Ludwigshafen


  

SIS|Handball empfiehlt







Logo

Handball Bundesliga, Handball Liveticker oder Handball Ergebnisse, Tabellen & Spielpläne » Alles rund um Handball Deutschland

Kontakt

GateCom Informationstechnologie GmbH
Nordenfelder Weg 74,49324 Melle
Tel.: 04407 / 3141430
Fax: 04407 / 3141432
Email: info@gatecom.de