„Das ist ein Verfolgerduell des Spitzentrios!“

Trainer Torge Greve  (Foto: Archiv Th. Levknecht ) Trainer Torge Greve (Foto: Archiv Th. Levknecht )

Nachgefragt bei Torge Greve, Coach des VfL Gummersbach, vor dem Heimspiel gegen den ThSV Eisenach


In der Gummersbacher SCHWALBE arena treffen am Samstag, 14.12.2019 um 18.30 Uhr mit dem VfL Gummersbach der Tabellen-Vierte und mit dem ThSV Eisenach der Tabellen-Fünfte der 2. Handball-Bundesliga der Männer aufeinander. Die Gastgeber, mit jahrzehntelangen nationalen und internationalen Erfolgen, mussten im Sommer nach einem Millimeter-Einlauf erstmals die Beletage des deutschen Handballs verlassen. Der sofortige Wiederaufstieg ist das klare Ziel. Das umsetzen soll Trainer Torge Greve mit einem erfahrenen Team. Torge Greve, während seiner eigenen Karriere in über 700 Zweitligaspielen mehr als 1.500 Treffer markierend, trainierte von 2012 bis 2019 den VfL Lübeck-Schwartau, traf mit den Ostseestädtern mehrfach auf den ThSV Eisenach.
Vor der Partie sprachen wir mit Torge Greve, seit März des Jahres Coach des VfL Gummersbach


Ist der VfL Gummersbach jetzt durchgestartet zur Tabellenspitze?


Nach Anpassungsproblemen nach dem Abstieg haben wir in die Spur gefunden. Die Mannschaft hat sich stabilisiert. Wir befinden uns inzwischen auf einem guten Weg.


Woran haperte es zum Saisonbeginn?


Der Rollenwechsel ist uns zunächst nicht gut bekommen, In der 1. Bundesliga waren wir zumeist der Underdog, jetzt in der 2. Liga zumindest vom Papier der Favorit. Im Sommer gab es einen erheblichen personellen Umbruch. Wir hatten 8 Abgänge zu verdauen. Es brauchte Zeit, bis die neuen Spieler zueinander finden, zu einer Mannschaft zusammenwachsen, eine Sprache sprechen. Es brauchte ebenso Zeit, um sich in der neuen Liga zu akklimatisieren.
Welche Spielweise bevorzugen Sie? Hat ich diese aus Ihrer Zeit beim VfL Lübeck-Schwartau geändert?


In der Grundausrichtung ist diese unverändert: aus einer guten Abwehr das Spiel gestalten. Die individuellen Qualitäten der Spieler beim VfL Gummersbach vervielfachen natürlich die Möglichkeiten. Wir sind im Angriff breiter aufgestellt, taktische Disziplin gepaart mit individuellen Stärken.


Wer sind die Leistungsträger?


In unserem Team steckt ganz viel Erstligaerfahrung. Unsere Leistungsträger? Dazu würde ich die Rückraumspieler Janko Bozovic und Alexander Herrmann, Linksaußen Marvin Sommer sowie unser erfahrenes Torhüterduo Filip Ivic und Matthias Puhle zählen.


Am Samstagabend treffen mit dem VfL Gummersbach und dem ThSV Eisenach zwei Teams mit jeweils 19 Pluspunkten aufeinander. Kommt es da zu einem Aufeinandertreffen von zwei Teams auf Augenhöhe?


Ich habe die Entwicklung in Eisenach mit Interesse verfolgt. Hier wird sehr gute Arbeit geleistet. Der ThSV Eisenach steht völlig zu Recht im Vorderfeld der Tabelle. Ich würde die Partie am Samstagabend durchaus dem Bereich Spitzenspiel der 2. Handballbundesliga zuordnen, ein Verfolgerduell des Spitzentrios.


Die Zielstellung des VfL Gummersbach in der heimischen SCHWALBE arena für den Samstagabend dürfte klar sein, wie sieht es personell aus?


Wir haben in heimischer Umgebung nur beim Remis gegen TuSEM Essen einen Zähler abgegeben. Unser Ziel ist klar definiert: unsere Heimstärke demonstrieren und den nächsten Doppelpunktgewinn einfahren, unsere inzwischen wieder zahlreich in die SCHWALBE arena strömenden Zuschauer erfreuen. Bis auf Rückraumspieler Florian Baumgärtner ist alles an Deck.



Th. Levknecht



Quelle: PM ThSV Eisenach


  

SIS|Handball empfiehlt







Logo

Handball Bundesliga, Handball Liveticker oder Handball Ergebnisse, Tabellen & Spielpläne » Alles rund um Handball Deutschland

Kontakt

GateCom Informationstechnologie GmbH
Nordenfelder Weg 74,49324 Melle
Tel.: 0511 260941 55
Email: info@gatecom.de