„Dirk Holzner setzt die Tradition unserer Top-Linksaußen fort“

Dirk Holzner beim Hinspiel im Siebenmeterduell mit Eisenachs Keeper Jan-Steffen Redwitz (Foto: sportfotoseisenach) Dirk Holzner beim Hinspiel im Siebenmeterduell mit Eisenachs Keeper Jan-Steffen Redwitz (Foto: sportfotoseisenach)

Im Interview: Daniel Kubes (Coach des TV Emsdetten) Daniel Kubes attestiert dem ThSV Eisenach gegenüber der Hinrunde ein neues Gesicht Zum ersten Heimpunktspiel im neuen Kalenderjahr empfängt der ThSV Eisenach am Samstag, 17,02.2018 um 19.30 Uhr den TV Emsdetten. Die Wartburgstädter, auf Tabellenplatz 18, bangen um den Ligaerhalt, brauchen dringend Punkte. Der TV Emsdetten, auf Tabellenplatz 8, im „grünen Bereich“ kommt mit Respekt in die Wartburgstadt. Wir sprachen mit Daniel Kubes, seit 2014 Coach des TV Emsdetten: Mit 10 Siegen, 4 Remis und 7 Niederlagen dürfte sich der TV Emsdetten auf Kurs befinden. Wie stufen Sie die Lage ein?Sportlich läuft es gut. Nach gutem Saisonstart kamen wir in ein kleines Tal, mit „blöden Niederlagen“. Mit einem 30:26-Sieg über den Dessau-Roßlauer HV sind wir nach der EM-Pause bestens in den zweiten Teil der Punktspielsaison gestartet. Aktuell auf Tabellenplatz 8 liegend sind wir im Soll. Wir sind optimistisch. Wir wissen, wir können uns noch steigern. Möglichst schon in Eisenach. Wie würden Sie Ihr Team charakterisieren?Unser Kader ist nicht so breit, wir haben jedoch eine gute Mischung aus erfahrenen und jüngeren Spielern. Sie ergänzen sich bestens. Wir sind eine gute Truppe. Alle wissen, was ich als Trainer von ihnen erwarte. Ab und an, zunehmend mehr, sind sie in der Lage, das umzusetzen. Mit der Verpflichtung von Dirk Holzner gelang Ihnen ein Volltreffer. Der ehemalige Eisenacher markierte bisher 142 Treffer, rangiert auf Platz 5 der Torjägerliste der Liga. Wie haben Sie den Linksaußen wieder stark gemacht?TV Emsdetten hat stets ganz starke Linksaußen, zuletzt Oddur Gretarsson. An diese Tradition knüpft Dirk Holzner nahtlos an. Er spielt bei uns befreit auf. Er macht einen guten Job. Ich freue mich für ihn. Dirk hat sein Potential noch nicht ausgeschöpft. Er wird uns noch viel Freude bereiten. Am vergangenen Wochenende vermeldete der TV Emsdetten einen vollen Erfolg über den Dessau-Roßlauer HV. Was war neben 9 Toren von Jaspar Adams, Bruder des ehemaligen Eisenacher Roel Adams, ausschlaggebend? Nach knapper Halbzeit-Führung waren wir im zweiten Abschnitt einfach präsenter. Unsere Offensivabteilung sorgte mit ihren Aktionen für erhebliche Verwirrung in der Abwehr der Gäste. Im zweiten Abschnitt markierten wir 17 Treffer. Zusammengefasst: Unsere Angriffsleistung in der zweiten Halbzeit war spielentscheidend. Mit welchem Personal werden Sie voraussichtlich die Aufgabe in Eisenach angehen?Ich erwähnte es, unser Kader ist klein. Auf der Verletztenliste stehen unsere Rückraumspieler Georg Pöhle (Fuß-OP) und Malte Schröder (Schulterverletzung). Ich gehe davon aus, dass wir mit dem Aufgebot vom Sieg über den Dessau-Roßlauer HV in Eisenach auflaufen. In der bisherigen Saison sammelten die Gäste in der Werner-Aßmann-Halle fleißig Punkte. Sicherlich auch Ihr Ziel? Für wahr, ein Sieg und zwei Remis, dazu 10 Niederlagen, für die langjährige Heimmacht ThSV Eisenach mehr als ungewöhnlich. Ich bin mir aber sicher, der ThSV Eisenach präsentiert sich im zweiten Teil der Saison mit einem ganz anderen Gesicht. Warum? Die Rückholaktion von Nicolai Hansen wird sich positiv auf die Qualität auswirken. Daniel Luther und Marcel Schliedermann sind nach langwierigen Verletzungen wieder völlig fit. Das Dreigestirn Luther, Schliedermann, Hansen wird maßgeblich zum neuen Gesicht des ThSV Eisenach beitragen. Sie werden in die Leader-Rolle schlüpfen, entscheidend zu Stabilität und Qualität beitragen. Das ist bei der Beurteilung der aktuellen Lage des ThSV Eisenach unbedingt zu beachten. Dass im Kader wesentlich mehr Qualität als Tabellenplatz 18 steckt, brauche ich nicht zu unterstreichen. Die magere Heimbilanz, die schlechteste der ganzen Liga, darf uns für unseren Auftritt in der Werner-Aßmann-Halle nicht den Blick für das Leistungspotential der Wartburgstädter vernebeln. Ich erwarte für uns ein extrem schweres Spiel!Danke für das Gespräch!Interview: Th. Levknecht Quelle: PM ThSV Eisenach


  
Quick Menu