EHF stellt neue Spieltermine für EHF-Cup in Aussicht

Die EHF hat heute einen neuen vorläufigen Zeitplan zur Durchführung der internationalen Wettbewerbe veröffentlicht. Die Füchse Berlin sind von diesen neuen Planungen nicht nur als Teilnehmer im EHF-Cup, sondern auch als Ausrichter der diesjährigen EHF-Cup-Finals direkt betroffen.

Aktuell befindet sich der Hauptstadtclub im EHF-Cup an der Spitze der Gruppe D. Doch bei noch zwei ausstehenden Begegnungen gegen PAUC Handball und Grundfos Tatabanya KC ist noch keinerlei Entscheidung gefallen. Die ursprünglich für den 19.03.20 und 29.03.20 geplanten Begegnungen wurden aufgrund des Coronavirus ausgesetzt. Nun hat die EHF neue mögliche Termine für die Spiele bekanntgegeben. Die ausstehenden Spiele der Gruppenphase sollen im Zeitraum vom 01.-07.06.2020 stattfinden. Allerdings können unter Berücksichtigung der weiteren Entwicklungen auch diese Termine noch bis zum 15. Mai geändert werden. Mögliche Viertelfinalbegegnungen sollen dann in der letzten Juniwoche ausgetragen werden.

EHF-Präsident Michael Wiederer begründete die Entscheidung wie folgt: „Die aktuelle Situation macht es uns unmöglich jegliche Handballwettbewerbe in den nächsten Wochen durchzuführen.“ Somit steht auch fest, dass die EHF-Cup-Finals, die am 23. Und 24. Mai im Berliner Fuchsbau ausgetragen werden sollten, ebenfalls einen Ausweichtermin benötigen. Die EHF-Cup-Finals sollen nun am Alternativtermin vom 29./30. August in der Berliner Max-Schmeling-Halle ausgetragen werden. Alle bereits erworbenen Tickets für das Heimspiel gegen PAUC Handball und die EHF-Cup-Finals behalten ihre Gültigkeit.

Quelle: PM Füchse Berlin



  

SIS|Handball empfiehlt







Logo

Handball Bundesliga, Handball Liveticker oder Handball Ergebnisse, Tabellen & Spielpläne » Alles rund um Handball Deutschland

Nützliche Links

Kontakt

GateCom Informationstechnologie GmbH
Nordenfelder Weg 74,49324 Melle
Tel.: 0511 260941 55
Email: info@gatecom.de