Neckarsulm sichert sich den neunten Tabellenplatz durch Auswärtssieg in Oldenburg

Mit 21:23 (10:10) setzt sich die Neckarsulmer Sport-Union am Sonntagabend gegen den VfL Oldenburg durch sichert sich durch den nächsten Auswärtssieg in der Rückrunde der Handball Bundesliga Frauen (HBF) den neunten Tabellenplatz. Dabei können sich beide Mannschaften auf starke Torhüterinnen verlassen, die im gesamten Spielverlauf beide über 40% der Bälle parieren konnten.

Besonders in der ersten Hälfte drücken beide Torhüterinnen dem Spiel ihren Stempel auf und profitieren mit der eigenen Abwehrreihe dabei auch auf einige schwache Abschlüsse. Mit dem 3:3-Unentschieden nach zehn Minuten lässt sich die torarme Partie bereits erahnen und beide Mannschaften begegnen sich vor 812 Zuschauern in der Oldenburger EWE Arena auf Augenhöhe. Zunächst legt in der Partie des 16. Spieltags der VfL immer ein Tor vor. Das Ganze dreht sich mit dem 8:9 durch Lynn Knippenborg, doch keine Mannschaft kann sich in der ersten Halbzeit absetzen.

Nach dem 10:10-Halbzeitstand legt erneut Oldenburg vor, doch aus dem 11:10 macht die Sport-Union ein 12:15 und erarbeitet sich in der stärksten Phase des Spiels einen entscheidenden Vorsprung. Obwohl Neckarsulm in der Folge fast neun Minuten ohne Torerfolg bleibt, hält die Führung gegen sieben VfL-Feldspielerinnen aber dank einer weiterhin guten Abwehrarbeit mit Sarah Wachter im Tor und einigen Oldenburger Fehlwürfen bestehen und erneut Lynn Knippenborg erhöht nach dem drohenden Ausgleich wieder auf 15:17. Die Mannschaft von Maike Daniels, die mit Seline Ineichen und Michelle Goos wie auch Niels Bötel vom VfL Oldenburg auf wichtige Spielerinnen verzichten musste, ist aber auch fünf Minuten vor dem Spielende noch nicht im Ziel und verliert in den letzten Minuten auch noch Lucie-Marie Kretzschmar, nachdem sich die Rückraumschützin in einer Angriffsaktion in der Leistengegend beziehungsweise am Oberschenkel verletzte und in ein Oldenburger Krankenhaus gebracht wurde. Dennoch bewahren die Neckarsulmerinnen in der Schlussphase einen kühlen Kopf und holen sich nach dem erneuten Anschluss durch weitere Treffer von Nathalie Hendrikse und Irene Espinola Perez den verdienten 21:23-Auswärtssieg.

"Wir haben uns sehr gut auf das Spiel vorbereitet und wollten aus diesem Spiel unbedingt mit zwei Punkten gehen, dass wir in der ersten Halbzeit so viele freie Würfe vergeben war natürlich nicht geplant. Aber damit muss man auch leben und wir haben in der Abwehr wieder eine sehr starke Leistung gezeigt. Deshalb sind wir unheimlich glücklich über den nächsten Sieg!", freut sich Daniels nach Spielende.


Viel Zeit zum Genießen bleibt den Neckarsulmerinnen nicht, denn schon am kommenden Mittwoch geht es in der HBF mit dem nächsten Auswärtsspiel beim Thüringer HC weiter.

Handball Bundesliga Frauen: VfL Oldenburg - Neckarsulmer Sport-Union 21:23 (10:10)

Oldenburg:
Renner (18/1 Paraden), Reese - Fragge, Reinemann (1 Tor), Pichlmeier (2), Martens (3), Steffen (3), Kannegießer (1), Behrend, Roller, Mikkelsen (2), Schoenaker (7/3), Staal (2)

Neckarsulm:
Wachter (14 Paraden), Kaminska - Kalmbach (3 Tore), Wolf, Hendrikse (3), Knippenborg (5), Wick, Zeba, Haraldsdóttir (4/2), Reimer, Espinola Perez (3), Kretzschmar (1)

Siebenmeter: OLD 3/3 - NSU 3/2

Zeitstrafen: OLD 1 - NSU 3

Zuschauer: 812


Quelle: PM Neckarsulmer Sport-Union e.V.


  

SIS|Handball empfiehlt







Logo

Handball Bundesliga, Handball Liveticker oder Handball Ergebnisse, Tabellen & Spielpläne » Alles rund um Handball Deutschland

Nützliche Links

Kontakt

GateCom Informationstechnologie GmbH
Nordenfelder Weg 74,49324 Melle
Tel.: 0511 260941 55
Email: info@gatecom.de