Revanche gegen Balingen angestrebt

Morgen startet das Handballjahr im Berliner Fuchsbau. Zu Gast ist der starke Aufsteiger von der HBW Balingen-Weilstetten. Morgen um 16:00 Uhr wird die Begegnung angepfiffen. Die Füchse wollen sich mit einem Sieg nach der Europameisterschaft nicht nur die beiden Punkte erspielen, sondern auch Revanche an der HBW Balingen-Weilstetten nehmen. In der Hinrunde unterlag der Hauptstadtclub beim Aufsteiger mit 30:31.

Die Europameisterschaft ist erst eine Woche Geschichte und schon startet für die Füchse Berlin der Jahresauftakt in der LIQUI MOLY Handball-Bundesliga. Direkt zum Auftakt kommt ein gefährlicher Gegner in die Hauptstadt. Die HBW Balingen-Weilstetten ist zwar ein Aufsteiger, aber auf keinen Fall als solcher wahrzunehmen. Die „Gallier von der Alb“ haben in dieser Saison schon eindrucksvoll bewiesen, dass sie zurecht in der stärksten Liga der Welt mitspielen.

Das musste auch das Team von Velimir Petkovic in der Hinrunde erfahren. In Balingen unterlag der Hauptstadtclub in einer torreichen Begegnung mit 30:31 geschlagen geben. Daher sind Velimir Petkovic und seine Mannschaft, trotz der Ausfälle gewarnt. „Wir wissen was uns in der Hinrunde passiert ist. Jetzt wollen wir zurückschlagen und Revanche nehmen. Da muss jeder verfügbare Spieler brennen, um erfolgreich zu starten“, so der Coach im Vorfeld.

Für die Berliner, die aktuell auf Rang fünf der LIQUI MOLY HBL rangieren, ist die morgige Begegnung wichtig, um weiterhin in der Spitzengruppe und somit im Kampf um die internationalen Plätze zu verbleiben. Mit den beiden Punkten ist der Hauptstadtclub weiterhin maximal vier Zähler hinter der Ligaspitze aus Kiel. Dazu benötigen die Füchse wieder einen lautstarken Fuchsbau im Rücken!



Quelle: PM Füchse Berlin


  

SIS|Handball empfiehlt







Logo

Handball Bundesliga, Handball Liveticker oder Handball Ergebnisse, Tabellen & Spielpläne » Alles rund um Handball Deutschland

Kontakt

GateCom Informationstechnologie GmbH
Nordenfelder Weg 74,49324 Melle
Tel.: 0511 260941 55
Email: info@gatecom.de