Neuer Linksaußen für den Fuchsbau

Die Füchse Berlin treiben ihre Personalplanungen für die Saison 2020/2021 weiter voran. Mit Miloš Vujovic verpflichtet der Hauptstadtclub einen schnellen Linksaußen von Grundfos Tatabánya. Der Montenegriner wird für zunächst drei Spielzeiten in den Fuchsbau wechseln und ist somit ein weiterer langfristiger Baustein im Kader der Berliner.



Noch im Jahr 2019 stellen die Füchse Berlin wichtige Weichen für die Zukunft. Nach Marian Michalczik von GWD Mindenund Lasse Andersson vom FC Barcelona kann der Hauptstadtclub den nächsten richtungsweißenden Baustein präsentieren. Miloš Vujovic wird im Sommer ebenfalls in die deutsche Hauptstadt wechseln. Der 26-jährige Linksaußen kommt vom ungarischen Spitzenteam Grundfos Tatabánya und wird mindestens bis ins Jahr 2023 den Fuchs auf der Brust tragen.



Miloš Vujovic ist bereits jetzt voller Vorfreude: „Darauf habe ich immer gewartet. Als Kind habe ich meinen Eltern und meinen Freunden gesagt, dass ich es einmal in Deutschland spielen möchte. Ich bin 2015 nach Ungarn gegangen, um mich zu präsentieren. Als dann die Nachricht von Stefan Kretzschmar kam war ich unglaublich glücklich. Die Füchse sind ja nicht nur ein Bundesligaclub, sondern sie sind ein absoluter Spitzenverein. Ich freue mich jetzt schon auf diese Herausforderung in Berlin.“



Der montenegrinische Nationalspieler spielt seit 2015 in Ungarn und wird nun den nächsten Schritt in die LIQUI MOLY Handball-Bundesliga gehen. Stefan Kretzschmar, ab Januar Vorstand Sport bei den Berlinern, freut sich auf das nächste Puzzleteil im Kader der Füchse: „Miloš ist ein absoluter Kämpfer. Seine Mentalität und sein unbedingter Siegeswille werden uns voranbringen. Er hat eine herausragende Athletik und Schnelligkeit. Sein Traum war immer die Bundesliga und er wollte unbedingt zu uns. Das hat mir imponiert. Er wird ein wichtiger Baustein für unser Team in den nächsten Jahren werden.“



Die Fans des Hauptstadtclubs können sich schon vor der Saison 2020/2021 auf den 26-jährigen im Fuchsbau freuen. In der Gruppenphase des EHF-Cups treffen die Füchse nämlich auf sein aktuelles Team Grundfos Tatabánya. In den beiden Partien trifft der Linksaußen somit erstmals auf seine neuen Teamkollegen und im Heimspiel der Berliner gibt es dann bereits den ersten Kontakt mit zahlreichen Anhängern seines neuen Vereins.



„Ich hatte vor der Auslosung schon das Gefühl, dass wir aufeinandertreffen. Als dann Volker Zerbe das Los zog, habe ich mich natürlich gefreut. Ich werde alles geben, um allen Berlinern zu beweisen, was sie in Zukunft von mir erwarten dürfen“, so Miloš Vujovic zu den ersten Duellen. Alle Füchse dürfen sich auf einen ehrgeizigen Spieler freuen, der in den kommenden Jahren sicherlich viele Ziele mit dem Hauptstadtclub haben wird.





Quelle: PM Füchse Berlin


  

SIS|Handball empfiehlt







Logo

Handball Bundesliga, Handball Liveticker oder Handball Ergebnisse, Tabellen & Spielpläne » Alles rund um Handball Deutschland

Kontakt

GateCom Informationstechnologie GmbH
Nordenfelder Weg 74,49324 Melle
Tel.: 0511 260941 55
Email: info@gatecom.de