Dezimierte Pirates feiern verdienten Heimerfolg gegen Team Handball Lippe II

(NF) Leichlingen. Ein Blick in die Gesichter aller Beteiligten auf Seiten des Leichlinger TV Piratessprach nach dem verdienten 27:24 (13:11)-Heimerfolg am Sonntagnachmittag gegen das Team Handball Lippe II Bände. Und die Mienen von LTV-Trainer Lars Hepp, seiner Spieler und der Teamverantwortlichen zeugten dabei vor allem von großer Erleichterung. „Wir sind froh, dass wir die Punkte sechs und sieben holen konnten. Nach dem Wie fragt glücklicherweise hinterher niemand mehr“, ordnete Hepp den so wichtigen dritten Saisonerfolg ein.



Dabei begann sein Team konzentriert und gut. Und das obwohl sich das Lazarett um die langzeitverletzten Alexander Senden (Syndesmosebandanriss) und Sebastian Linnemannstöns (Kreuzbandriss) kurzfristig noch um Vibulan Sivanathan (Knöchelverletzung) und den zuletzt so starken Keeper David Ferne (Muskelprobleme) vergrößert hatte. Dass die Pirates gegen die junge und gut ausgebildete Reserve des Erstligisten TBV Lemgo-Lippe, die unter anderem schon gegen Zweitliga-Absteiger Eintracht Hagen punkten konnte, dennoch von Anfang an dominierte, lag unter anderem am überragenden Torhüter Linus Mathes. Der Mann mit der Trikotnummer 96 parierte nicht nur insgesamt drei Strafwürfe, sondern lieferte auch zahlreiche weitere wichtige Paraden. Weil auch in der Offensive zumeist konsequent agiert wurde, lagen die Blütenstädter in der 23. Minute verdientermaßen mit 11:5 in Führung. Doch zahlreiche Zeitstrafen und einige Fehler brachten die bis dato ungefährlichen Gäste bis zur Pause wieder in Schlagdistanz. So ging es für das Hepp-Team mit einer 13:11-Führung in die Kabine. Nur, muss man an dieser Stelle sagen. Denn der Pausenstand spiegelte den Spielverlauf inklusive der bis dato lange sehr ordentlichen Pirates-Vorstellung nur unzureichend wider.



Nach dem Seitenwechsel schalteten die Leichlinger, bei denen Spielmacher Valdas Novickis nach seiner langen Verletzungspause (nach Achillessehnenriss) weitere Spielminuten sammelte und einige starke Akzente setzte, wieder einen Gang hoch. Über 17:12 (36.), 22:16 (43.) und 25:18 (51.) baute der LTV, angefeuert vom lautstarken Anhang im gut besuchten Ostermann Forum, seine Führung immer weiter aus. Doch auch in der Schlussphase der zweiten Hälfte rieselte nun plötzlich immer mehr Sand ins Getriebe des Pirates-Motors. Einige weitere Zeitstrafen und unnötige Ballverluste trugen ihren Teil dazu bei. So konnten die Gäste innerhalb von lediglich vier Spielminuten einen 4:0-Lauf hinlegen und fünf Minuten vor Schluss auf 22:25 verkürzen. Doch diesmal behielten die Hausherren die Nerven und schaukelten den so wichtigen zweiten Heimsieg der laufenden Spielzeit sicher nach Hause.



„Mit der Phase bis zu unserer 11:5-Führung in der ersten Halbzeit und auch mit Abschnitten der zweiten Spielhälfte bin ich zufrieden. Leider haben sich dann wieder ein paar Fehler zu viel und ein wenig Leichtsinn eingeschlichen“, erklärte Hepp hinterher. Der Pirates-Coach blickte sogleich in Richtung der kommenden Wochen: „Wir müssen jetzt unsere Wunden lecken, uns trotz der personellen Schwierigkeiten etwas einfallen lassen und uns konzentriert auf die kommenden schwierigen Aufgaben vorbereiten.“



Am Samstag, 9. November, gastieren die Pirates bei der SG Schalksmühle-Halver und am Freitag, 15. November, empfängt das Hepp-Team den Longericher SC um 20 Uhr im Ostermann Forum zum Derby-Kracher.



LTV gegen Lippe II: Mathes, Mundhenk, Alius (Tor) - Schneider (5), Zulauf, Meurer (2), Rosendahl, Novickis (5), Kübler (2), Gelbke (1), Richartz (1), Blum (2/2), Jagieniak (3), Graef (1), Natzke (4).




Quelle: PM Leichlinger TV Pirates


  

SIS|Handball empfiehlt







Logo

Handball Bundesliga, Handball Liveticker oder Handball Ergebnisse, Tabellen & Spielpläne » Alles rund um Handball Deutschland

Kontakt

GateCom Informationstechnologie GmbH
Nordenfelder Weg 74,49324 Melle
Tel.: 04407 / 3141430
Fax: 04407 / 3141432
Email: info@gatecom.de