Deutscher Meister steigt in den DHB-Pokal ein

In der zweiten Runde des DHB Pokals ist der Deutsche Meister, die SG BBM Frauen, am Mittwoch, 2. Oktober 2019 um 19.30 Uhr, beim Ligakonkurrenten und Aufsteiger 1. FSV Mainz 05 gefordert.



Bereits in der vergangenen Spielzeit 2018/19 trafen beide Teams in der 2. Runde im Pokalwettbewerb des Deutschen Handball Bundes (DHB) aufeinander, in der sich Bietigheim souverän mit 41:18 durchsetzen konnte.



Die bisherige Saisonbilanz spricht klar für die Mannschaft von SG BBM-Cheftrainer Martin Albertsen, die bislang drei Siege aus ebenso vielen Spielen vorweisen kann. In Runde eins des Pokalwettbewerbs hatten die Enztälerinnen ein Freilos.



Die Mainzer begannen ihre Premierensaison in der Handball Bundesliga Frauen (HBF) mit drei Niederlagen. In der 1. Runde des DHB-Pokals setzten sich die Rheinland-Pfälzer mit 28:18 bei der HSG Hunsrück durch.


Die Rollen in dieser Begegnung sind im Vorfeld klar verteilt. Alle warten gespannt auf den entscheidenden Moment, in dem der vermeintlich haushohe Favorit im Kampf um den Pokal, dessen Wettbewerb bekanntlich auf eigenen Gesetzen beruht, bezwungen werden kann.


Die SG BBM wiederrum muss auf dem Weg zum OLYMP Final4, welches am 23. und 24. Mai 2020 in der Stuttgarter Porsche Arena stattfindet, seine spielerische Klasse auf die Platte bringen – egal, wie der Gegner heißt.


Der erste Auftritt der SG BBM Bietigheim im DHB-Pokal ist gleichzeitig auch deren letztes Match, bevor es am kommenden Freitag zum Auftakt in der Champions League der European Handball Federation (EHF) zum Sensationsmeister Ramnicu Valcea nach Rumänien geht. Aber zuvor richtet sich der Fokus voll auf das Spiel in Mainz. Das Team um Kim Naidzinavicius ist voraussichtlich komplett mit an Bord.


SG BBM-Cheftrainer Martin Albertsen: „Der Pokal ist immer etwas Besonderes. Nach der Länderspielpause gilt es für mein Team, wieder in Tritt zu kommen und an die zuletzt sehr gute Leistung gegen Bayer Leverkusen anzuknüpfen. Wir dürfen den Gegner nicht unterschätzen. Dieser hat zuletzt 29 Tore gegen Buxtehude erzielt, das schaffen nicht viele Mannschaften. Wir sind gewarnt.“



Geleitet wird die Partie von den beiden Unparteiischen Marcus Hurst und Mirko Krag.



Anwurf in Mainz ist am Mittwoch, 2. Oktober 2019, 19.30 Uhr. Einen Livestream wird es nach Aussage der Verantwortlichen der Meenzer Dynamites nicht geben.





Quelle: PM SG BBM Bietigheim


  

SIS|Handball empfiehlt







Logo

Handball Bundesliga, Handball Liveticker oder Handball Ergebnisse, Tabellen & Spielpläne » Alles rund um Handball Deutschland

Kontakt

GateCom Informationstechnologie GmbH
Nordenfelder Weg 74,49324 Melle
Tel.: 04407 / 3141430
Fax: 04407 / 3141432
Email: info@gatecom.de