FRISCH AUF! unterliegt mit Pech in Leipzig

SC DHfK Leipzig - FRISCH AUF! Göppingen26:25 (14:11)


Beim Auswärtsspiel in Leipzig fingen beide Mannschaften an wie die Feuerwehr und nach drei Minuten stand es bereits 2:2. FRISCH AUF! hielt das Unentschieden trotz zweier Zeitstrafen bis zur 13. Spielminute, als Kresimir Kozina zum 5:5 traf. FRISCH AUF! hatte bis dahin bereits einige Fehlwürfe aus dem Rückraum zu verzeichnen, aber Torwart Daniel Rebmann bewahrte sein Team vor einem frühen und höheren Rückstand. Der SC blieb am Drücker und erhöhte dann erstmals auf 7:5. FRISCH AUF! blieb aber dran und konnte durch Marcel Schiller zum 8:8 ausgleichen (18.). Ab dem 9:9-Zwischenstand häuften sich aber die Göppinger Fehlwürfe im Angriff. Insbesondere aus der Nahwurfzone vom Kreis und von Außen konnte SC-Torwart Joel Birlehm wichtige Paraden zeigen. FRISCH AUF! geriet bis auf 13:9 (26.) in Rückstand. In die Halbzeit ging es dann nach Treffern von Nicolai Theilinger und Marcel Schiller mit 14:11.


In der zweiten Halbzeit erwischte FRISCH AUF! den besseren Start. Schnell war das Team um Spielmacher Tim Kneule auf 15:14 (36.) dran. Daniel Rebmann hatte dazu einige tolle Paraden beigesteuert. Franz Semper brachte fortan den SC stets auf 2 Treffer in Führung und FRISCH AUF! konnte wieder verkürzen. Zwei sicher verwandelte Siebenmeter von Marcel Schiller brachten schließlich in der 41. Spielminuten den 17:17-Ausgleich. Danach nutzte Leipzig eine Überzahlsituation optimal und zog auf 20:17 davon (44.). Jetzt kam die stärkste Phase von FRISCH AUF!: Daniel Rebmann hielt stark und seine Vorderleute verwandelten ihre Chancen. In der 50. Spielminute gelang der Ausgleich und kurze Zeit später erzielte FRISCH AUF!-Linksaußen Marcel Schiller die erste Führung zum 22:23. Bis zum 23:24 durch Ivan Sliskovic blieb FRISCH AUF! vorn, aber die Heimmannschaft kam noch einmal auf und gewann mit 26:25. Der SC DHfK war über weite Strecken auf allen Positionen ein Quentchen besser. FRISCH AUF! blieb aber immer dran und bot eine gute zweite Halbzeit. Am Ende war eher das Glück entscheidend, leider auf Seiten der Heimmannschaft.


FRISCH AUF!-Trainer Hartmut Mayerhoffer: "So nahe liegen Erfolg und Mißerfolg. Wir sind heute zweimal zurückgekommen und haben nach der eigenen Führung am Ende auch die Chance, alles klar zu machen, aber das ist uns leider nicht gelungen. Trotzdem habe ich heute vieles gesehen, auf das wir aufbauen können."


SC DHfK: Birlehm (1.-50.), Vortmann (50.-60.); Semper 4, Wiesmach 8/3, Witzke, Krzikalla, Binder 5, Janke, Müller, Roschek, Weber 4, Mamic 1, Gebala 3, Esche, Kristjansson 1.


FRISCH AUF!: Rebmann (1.-60.), Kastelic (bei einem 7m); Theilinger 2, Kneule 4, Heymann 2, Bagersted, Peric, Sliskovic 1, Sörensen, Schiller 11/5, Rentschler 3, Predragovic (ne.), Herrmann (ne.), Zelenovic, Kozina 2.


Strafen: 2/4.


Zuschauer: 3507.


Schiedsrichter: Ramesh und Suresh Thiyagarajah.



Quelle: PM FRISCH AUF! Göppingen


  

SIS|Handball empfiehlt







Logo

Handball Bundesliga, Handball Liveticker oder Handball Ergebnisse, Tabellen & Spielpläne » Alles rund um Handball Deutschland

Kontakt

GateCom Informationstechnologie GmbH
Nordenfelder Weg 74,49324 Melle
Tel.: 04407 / 3141430
Fax: 04407 / 3141432
Email: info@gatecom.de