Verletzungssorgen bei HSG Konstanz vor erstem Testspiel gegen „unangenehmen Drittligisten“

Einsatz ungewiss: Ob Kapitän Tim Jud gegen Pfullingen mitwirken kann, ist noch offen. Foto Peter Pisa Einsatz ungewiss: Ob Kapitän Tim Jud gegen Pfullingen mitwirken kann, ist noch offen. Foto Peter Pisa

Seit 1. Juli arbeitet die HSG Konstanz
in der Vorbereitung auf ihre insgesamt
sechste Saison in der 2. Handball-Bundesliga hin. Die guten Trainingseindrücke
überschatten dabei ein wenig doch etwas größere Verletzungssorgen, die auch
beim ersten Testspiel für einige Herausforderungen sorgen werden. Am Freitag,
20 Uhr, kommt Drittligist VfL Pfullingen nach knapp zwei Trainingswochen zum
ersten Vergleich in die Schänzle-Sporthalle.
Somit kommt es bereits zu einem sehr frühen Zeitpunkt der Vorbereitung gleich zu
einem echten Härtetest. Nur ein Team hatte in der vergangenen Drittliga-Spielzeit
in Konstanz gewinnen können: der VfL Pfullingen (28:29). Davor und danach blieb
Konstanz daheim ungeschlagen. Auch mit Ex-Bundesligaspieler Daniel Brack als
neuem Kommandogeber an der Seitenlinie werden die Gäste von der Echaz, die von
12. bis 14. Juli ein Trainingslager in Konstanz beziehen, mit ihrer extrem offensiv
agierenden Abwehr ein schwer zu bespielender Gegner sein.
Die ersten Trainingseinheiten sind indes jedenfalls schon einmal zur Zufriedenheit
von Daniel Eblen verlaufen. „Die Jungs haben sehr fleißig im athletischen Bereich
und in Sachen Ausdauer gearbeitet“, lobt der HSG-Coach. Im personellen Bereich,
so der 44-Jährige weiter, läuft es jedoch noch „nicht so überragend.“ Samuel Wendel
ist verletzt und Paul Kaletsch und Tim Jud leiden noch unter den Nachwehen des erst
fünf Wochen zurückliegenden letzten Relegationsspieles gegen Rostock. Bei
Kaletsch steht die Ampel langsam wieder auf grün, bei Kapitän Jud „wird man in den
nächsten Tagen sehen müssen“, so Eblen. Dazu werden Neuzugang Áron Czakó
(Infekt) und Fabian Maier-Hasselmann wohl noch nicht eingreifen können.
Von den drei Neuzugängen Áron Czakó, Fynn Beckmann und Michael Haßferter hat
Eblen bereits sehr positive Eindrücke gesammelt. „Alles nette Kerle“, sagt er, „die
einen körperlich sehr fitten Eindruck hinterlassen haben.“ Nun soll das
Zusammenspiel in den nächsten Wochen als zentrales Element immer mehr forciert
werden, obwohl durch die Verletzungen auch der eine oder andere Akteur auf einer
nicht angestammten Position zum Einsatz kommen könnte. „Wir werden sehen, wie
sich das entwickelt“, meint der Cheftrainer der Konstanzer, der zuletzt vor allem am
Zusammenspiel in der Abwehr gefeilt hat, damit „dort jeder mithelfen kann. Es ging
darum, schnell unsere Regeln zu vermitteln.“
Der erste Test unter Wettkampfbedingungen soll dabei Gelegenheit bieten, das
Zusammenspiel und die Abstimmung weiter zu verbessern. Mit dem VfL Pfullingen,
der sich zuletzt noch einmal gut mit Lukas Fischer (Neuhausen/Filder) verstärkt hat,
wartet eine unangenehme Aufgabe (Eblen). Kommende Saison wird beim ExErstligisten vom Fuße der Schwäbischen Alb das vordere Tabellendrittel in der 3.
Liga anvisiert. „Eine richtig gute Mannschaft“, sagt der Konstanzer Übungsleiter.
„Sie sind ein gutes Stück weiter in der Vorbereitung als wir und werden uns mit ihrer
ungewöhnlichen Abwehr, die nicht alltäglich ist, ganz sicher Probleme bereiten.“ In
der letzten Spielzeit hatte der VfL gegen die HSG bereits kurz nach der Mittellinie
sehr aggressiv im Eins-gegen-Eins verteidigt. „Auf die Abwehr des Gegners werden
wir uns nicht extra konzentrieren“, stellt Eblen gleich klar. „Es ist gerade nicht unser
Anliegen, uns auf ungewöhnliche Abwehrvarianten einzustellen. Wir sehen erstmal
auf unsere eigene Defensive und dass es dann zügig nach vorne geht.“
Sommerfahrplan der HSG Konstanz:
12. Juli, 20 Uhr, Schänzle-Sporthalle Konstanz: Testspiel gegen VfL Pfullingen
20. Juli, 18 Uhr, Doppelsporthalle Rottweil: Testspiel gegen HBW BalingenWeilstetten
24. Juli, 18 Uhr: Schänzle-Sporthalle Konstanz: Testspiel gegen HC Kriens-Luzern
27. Juli ab 13 Uhr: Riva-Cup in Backnang mit TuSEM Essen, Pfullingen und
Oppenweiler/Backnang
31. Juli, 20 Uhr: Beachhandball-Einlagespiel bei den Beach-Days Überlingen
2. bis 4. August: Trainingslager in der Sportschule Ruit
7. August, 17.30 Uhr, Schänzle-Sporthalle Konstanz: Testspiel gegen BSV Bern
9. August, 19.30 Uhr, Schänzle-Sporthalle Konstanz: Testspiel gegen GC Amicitia
Zürich
14. August, 20 Uhr, Schänzle-Sporthalle Konstanz: Testspiel gegen SV Salamander
Kornwestheim
17. August: 1. Runde DHB-Pokal in Aue gegen EHV Aue (mögliche 2. Runde am 18.
August gegen Ludwigshafen oder Leutershausen)
24. August, 19.30 Uhr: Saisonstart 2. Handball-Bundesliga in Hüttenberg
30. August, 20 Uhr, Schänzle-Sporthalle Konstanz: Erstes Heimspiel 2. Bundesliga
gegen SG BBM Bietigheim


Quelle: PM HSG Konstanz



  

SIS|Handball empfiehlt







Logo

Handball Bundesliga, Handball Liveticker oder Handball Ergebnisse, Tabellen & Spielpläne » Alles rund um Handball Deutschland

Kontakt

GateCom Informationstechnologie GmbH
Nordenfelder Weg 74,49324 Melle
Tel.: 04407 / 3141430
Fax: 04407 / 3141432
Email: info@gatecom.de