FRISCH AUF! - Flensburg/H. 23:28 (10:9)

FRISCH AUF!startete mit Führungstreffer durch Marcel Schiller ins Spiel. Nach dem 1:1-Ausgleich blieb es dann zunächst fünf Spielminuten torlos, denn beide Mannschaften tasteten sich ab. Sebastian Heymann brach den Bann zum 2:1, aber anschließend ging erst Mal wieder der Gast in Führung. Bis zum 4:5 (12.) konnte Flensburg jeweils eins vorlegen. FRISCH AUF! steigerte sich anschließend in der Abwehr. Sebastian Heymann traf zum Ausgleich und besorgte kurz drauf auch den 7:6-Führungstreffer. Beide Male hatte im Tim Kneule mustergültig aufgelegt. Die Gäste hielten aber voll dagegen und gingen ihrerseits wieder mit 7:8 in Führung (21.). Nun folgte die beste Phase der Grün-Weißen: Marcel Schiller warf per Siebenmeter den erneuten Ausgleich und markierte auch die 9:8-Führung mit einem Unterarmwurf aus dem Rückraum. Sebastian Heymann besorgte die 10:8-Führung per Tempogegenstoß und anschließend ergaben sich sogar Chancen auf eine höhere Führung, auch weil Daniel Rebmann Paraden beisteuerte. In Überzahl vergaben aber beide Außen jeweils eine Großchance, so dass Flensburg noch zum Halbzeitstand von 10:9 verkürzen konnte.


Der Start in die zweite Halbzeit misslang den Göppingern dann aber komplett. Zwar konnte Jacob Bagersted den schnellen Ausgleich noch einmal mit dem Treffer zum 11:10 beantworten, aber anschließend parierte Gästekeeper Benjamin Buric mehrfach und Holger Glandorf drehte mit mehreren Treffern auf. Beim Stand von 11:14 (35.) nahm FRISCH AUF!-Trainer Hartmut Mayerhoffer eine Auszeit. Verbesserungen kamen aber nicht in das Spiel der Grün-Weißen. Die Abwehr fand nicht mehr zu ihrem Niveau von Durchgang eins und auch im Angriff unterliefen etliche technische Fehler. Noch ein zweites Mal versuchte der FRISCH AUF!-Trainer, seine Mannschaft neu zu ordnen (13:18, 40.), aber auch anschließend blieb Flensburg dominant. Beim 15:22 in der 45. Spielminute war das Spiel entschieden. Die SG Flensburg-Handewitt konnte in der zweiten Halbzeit „eine Schippe drauflegen“, während FRISCH AUF! nicht mehr auf das gute Niveau der ersten Halbzeit kam. Vor allem über Tempogegenstöße gelangen den Gästen jetzt viele Treffer, die sie sich zuvor durch Ballgewinne in ihrer Abwehr vorbereitet hatte. FRISCH AUF! wechselte jetzt durch und zumindest gelang es, nicht noch weiter ins Hintertreffen zu geraten. So gelangen Tim Sörensen zwei sehenswerte Treffer und auch Primoz Prost zeigte sein Können, auch wenn das Torwartduell an diesem Nachmittag klar an den Flensburger Buric ging. Das Endergebnis notierte man am Ende mit einem 23:28.


Gästetrainer Maik Machulla: „Wir sind natürlich sehr zufrieden mit dem Ausgang des Spiels. In der ersten Halbzeit haben wir nicht gut gespielt und sind nicht in die Zweikämpfe gekommen. In der zweiten Halbzeit haben wir uns zurück gekämpft und viel klarer gespielt. Ich bin stolz, dass wir so unser wahres Gesicht zeigen konnten. Ein Sonderlob geht heute an Jim Gottfridsson, der in der zweiten Halbzeit eine super Spielsteuerung hingelegt hat.“


FRISCH AUF!-Trainer Hartmut Mayerhoffer: „In der ersten Halbzeit haben wir viel investiert und sind verdient in Führung gegangen. Wir haben leidenschaftlich verteidigt und sehr diszipliniert gespielt. Das Spiel verlieren wir dann aber in den ersten 10 Minuten der zweiten Halbzeit. Wir haben Flensburg viele einfache Tore ermöglicht und der Zugriff in der Abwehr hat komplett gefehlt. Gegen Ende haben wir uns dann aber nicht hängen lassen. Am Ende des Tages war die Qualität von Flensburg heute zu hoch.“


FRISCH AUF!: Rebmann (1.-42.), Prost (42.-60.); Kneule 1, Ritterbach 1, Damgaard, Heymann 7, Bagersted 1, Peric 1, Sörensen 2, Schiller 6/2, Rentschler, Schöngarth, Zelenovic 2, Kozina 2.


SGF: Buric (1.-60.), Bergerud (ne.); Karlsson, Golla, Hald 2, Glandorf 5, Svan 4, Wanne 4/2, Jeppsson, Jöndal, Steinhauser, Zachariassen 1, Sögard 1, Gottfridsson 4, Lauge 7, Röd.


Spielfilm: 2:3 (8.), 6:5 (14.), 10:8 (26.), 10:9 (Hz.) - 11:10 (31.), 11:14 (35.), 13:18 (40.), 15:22 (45.), 23:28 (Ende).


Strafen: 3/3.


Zuschauer: 5200.


Schiedsrichter: Geipel / Helbig.



Quelle: PM FRISCH AUF! Göppingen


  

SIS|Handball empfiehlt







Logo

Handball Bundesliga, Handball Liveticker oder Handball Ergebnisse, Tabellen & Spielpläne » Alles rund um Handball Deutschland

Kontakt

GateCom Informationstechnologie GmbH
Nordenfelder Weg 74,49324 Melle
Tel.: 0511 260941 55
Email: info@gatecom.de