Anders Zachariassen verlässt die SG Flensburg-Handewitt

Flensburg – Die SG Flensburg Handewitt treibt die Personalplanungen für die Zukunft weiter voran. Nun ist eine vorzeitige Entscheidung auf der Position am Kreis gefallen. Nach sehr guten Gesprächen und einem intensiven Austausch trat Anders Zachariassen mit dem Wunsch um vorzeitige Vertragsauflösung an die SG heran. Somit haben sich der Kreisläufer und die sportliche Führung der SG auf eine vorzeitige Beendigung des bis ursprünglich Juni 2021 laufenden Vertrages geeinigt. Der dänische Nationalspieler kehrt zum Saisonende zurück in seine Heimat und schließt sich nach der Saison dem dänischen Topverein GOG Håndbold für drei Jahre an.

Perspektivische Entscheidung

Der 28-Jährige hat für sich eine perspektivische Entscheidung getroffen und möchte auf eigenen Wunsch die SG nach Ablauf dieser Saison verlassen. In sehr guten Gesprächen mit SG Geschäftsführer Dierk Schmäschke und SG Cheftrainer Maik Machulla sind am Ende beide Parteien zu dieser einvernehmlichen Entscheidung gekommen. Gerade in Hinblick auf seine Rolle in der Nationalmannschaft möchte Anders Zachariassen mehr Verantwortung übernehmen: „Ich hatte unglaubliche sechs Jahre bei der SG und bin dem Verein für meinen Werdegang sehr dankbar. Wir haben viel zusammen erreicht und ich habe mich als Spieler etabliert und weiterentwickelt“, sagt der gebürtige Sonderburger. „Ich möchte nun aber mit 28 noch mehr Verantwortung in einer Mannschaft übernehmen und meine sportlichen Ziele weiter verfolgen. Gemeinsam mit meiner Familie habe ich mich dazu entschieden, zurück in meine Heimat zu kehren.“

„Ein absoluter Kämpfer“


„Anders ist mit Hinblick auf Spielanteile und seine persönliche Zukunftsplanung mit diesem Wunsch auf uns zugekommen“, sagt SG Geschäftsführer Dierk Schmäschke. „Als Kind der Region ist er vor sechs Jahren zur SG gekommen und hat sich in jedem Spiel mit vollstem Einsatz für unsere Mannschaft eingebracht. Anders ist ein absoluter Kämpfer im Spiel und ein Vollprofi neben dem Feld. Ich bin mir sicher, dass Anders bis zuletzt alles für seine SG geben wird. Wir respektieren seinen Wunsch mit Blick auf seine Zukunft. Ich wünsche ihm alles Gute für seine neuen sportlichen Weg und vor allem beste Gesundheit für seine neue Herausforderung. Mit dem Wechsel zu GOG Håndbold geht er auch zu einem Verein, mit dem uns über Jahrzehnte eine gute sportliche Freundschaft verbindet.“

Offene Gespräche

SG Cheftrainer Maik Machulla fiel diese Entscheidung nicht leicht: „Solche Entscheidungen, sind mit die schwersten, die man als Trainer treffen muss. Wir haben Anders offen und ehrlich mitgeteilt, wie wir uns die gemeinsame Zusammenarbeit vorstellen. Letztendlich mussten wir aber feststellen, dass wir in Bezug auf die sportliche Zukunft Anders nicht die Perspektive bieten können, die er sich vorstellt. Mit Blick auf die Rückkehr von Simon Hald, konnten wir ihm nicht die Spielanteile bieten, die er für seine persönlichen sportlichen Ziele benötigt“, fasst SG Cheftrainer Maik Machulla das Gespräch zusammen. „Ich bin sehr dankbar, für sechs sehr erfolgreiche und emotionale Jahre, in denen er sich als Spieler und auch als Persönlichkeit unglaublich weiterentwickelt hat. Er hat jeden Tag alles für die SG gegeben. Er und seine Familie sind mir in dieser Zeit sehr ans Herz gewachsen und wir haben gemeinsame Erlebnisse, die uns unser Leben lang verbinden werden. Für seine neue Aufgabe bei GOG wünsche ich ihm viel Gesundheit und maximal sportlichen Erfolg.“

Eine Zeit voller Titel

In insgesamt sechs Jahren bei der SG kann Zachariassen auf zahlreiche Titel zurückblicken. Er ist Deutscher Pokalsieger 2015, Deutscher Meister 2018 und 2019, Super Cup Sieger 2019 und Weltmeister mit Dänemark 2019 geworden. In 219 Spielen im SG Trikot erzielte er 414 Tore. Zachariassen ist ein Kind der Grenzregion, der in Sonderburg geboren und aufgewachsen ist. Das Handballspielen begann der 1,92 m große Kreisläufer bei Ulkebøl I&UF und war anschließend in der Jugendabteilung des HF Sønderborg aktiv. Seit Januar 2010 stand er dann bei Sønderjysk Elitesport unter Vertrag, die damals noch in der zweithöchsten dänischen Spielklasse antraten. 2011 stieg er dann mit seinem Team in die dänische erste Handballliga Håndboldligaen auf. Zur Saison 2014/2015 wechselte er schließlich zur SG Flensburg-Handewitt und trat die Nachfolge von Michael V. Knudsen an.

Quelle: PM SG Flensburg-Handewitt


  

SIS|Handball empfiehlt







Logo

Handball Bundesliga, Handball Liveticker oder Handball Ergebnisse, Tabellen & Spielpläne » Alles rund um Handball Deutschland

Kontakt

GateCom Informationstechnologie GmbH
Nordenfelder Weg 74,49324 Melle
Tel.: 0511 260941 55
Email: info@gatecom.de