Erste Personalentscheidungen seit der Corona-Pause

Wenngleich die Saison 2020/2021 weiterhin geprägt ist von großer Ungewissheit, treiben die Eulen Ludwigshafen die eigens bestimmbaren Planungen weiter voran und halten dabei Wort. Der Vertrag des sich in Reha befindenden Jannik Hofmann wurde verlängert, wohingegen Frederic Stüber nicht mehr für die Eulen auflaufen wird.

Linksaußen Jannik Hofmann hatte sich im Rahmen eines Vorbereitungsturniers zu Beginn des Jahres am Knie verletzt und arbeitet seither täglich hart für sein Comeback. Diesen Einsatz lebt der 2018 aus Hüttenberg gekommene 25-Jährige stets auf und abseits des Feldes vor und so war für die Eulen klar, ihm ein Vertragsangebot vorzulegen. „Janniks Gesundheit steht im Vordergrund und so hat er alle Zeit, die er braucht, um wieder zurückzukommen. Wenn ich seine Fortschritte und seinen absoluten Ehrgeiz sehe, würde es mich nicht wundern, wenn er gar stärker zurückkehrt“, ist Geschäftsführerin Lisa Heßler angetan vom Genesungsprozess. Auch wenn Jannik noch Geduld aufbringen muss, kann er selbst die Rückkehr kaum erwarten. „Die Physios, das Reha-Team und ich sind sehr zufrieden mit der bisherigen Entwicklung. Ich erfahre großartige Unterstützung von allen Seiten - insbesondere auch von unseren Fans -, was meine Vorfreude, wieder in der "Eberthölle" zu spielen, ins Unermessliche steigert", freut sich Jannik Hofmann sehr über die Verlängerung bei den Eulen und nennt einen weiteren Grund, warum er und seine Frau sich so wohl in der Region und im Club fühlen. Die positive Entwicklung des Clubs, die Jannik Hofmann schätzt "Wir haben uns einen wirklichen Namen in Handball-Deutschland erarbeitet und ich freue mich mit diesem eingeschworenen Team aus Spielern, Trainerstab und Geschäftsstelle in der stärksten Liga der Welt weiter unsere Ziele zu verfolgen" kann Trainer Ben Matschke an seinen Spieler nur zurückgeben. "Hoffe war vor seiner Verletzung in einer sehr guten Entwicklungsstufe und wir sind überzeugt, dass er wieder vollständig fit und uns helfen wird. Er ist von Grund auf positiv und ein absoluter Teamplayer", weiß Ben Matschke, warum die Eulen dem Linksaußen das Vertrauen aussprechen.

Nicht mehr in der LIQUI MOLY Handball-Bundesliga für die Eulen auflaufen wird dagegen Frederic Stüber, der 2017 vom damaligen Zweitligisten TV Neuhausen in die Pfalz wechselte. Der ebenso 25-Jährige hat sich in dieser Zeit unter Ben Matschke prächtig entwickelt und stets maximale Bereitschaft gezeigt. „Wir danken Freddy nicht nur für drei Jahre Handball mit wahnsinnig viel Herzblut, sondern auch für seinen starken Charakter und den stets offenen Umgang. Wir wünschen ihm privat sowie sportlich alles erdenklich Gute und er ist immer gerne gesehen in Ludwigshafen“, weiß Lisa Heßler die Leistung des Kreisläufers zu schätzen, dessen neuer Verein in Kürze bekannt gegeben wird. Die Eulen Ludwigshafen haben die Kreisläuferposition aktuell mit Max Haider und dem Rückkehrer aus Lemgo, Chris Klimek, besetzt.

Quelle: PM Die Eulen Ludwigshafen



  

SIS|Handball empfiehlt







Logo

Handball Bundesliga, Handball Liveticker oder Handball Ergebnisse, Tabellen & Spielpläne » Alles rund um Handball Deutschland

Kontakt

GateCom Informationstechnologie GmbH
Nordenfelder Weg 74,49324 Melle
Tel.: 0511 260941 55
Email: info@gatecom.de