Spielbericht FRISCH AUF! gegen TBV Lemgo Lippe

FRISCH AUF! - TBV Lemgo Lippe 34:27 (14:16)


Während FRISCH AUF! neben dem noch längere Zeit ausfallenden Sebastian Heymann weiterhin auch auf Ivan Sliskovic verzichten musste, waren beim TBV Lemgo Lippe Donat Bartok, Andrej Kogut und Christoph Theuerkauf wieder mit von der Partie. Der TBV kam zudem besser ins Spiel und ging sogleich in Führung. Bis zum 5:5 in der 10. Spielminute konnten die Grün-Weißen immer wieder ausgleichen, aber der TBV blieb in der Abwehr dominant und im Angriff effektiv. Beim 6:8-Zwischenstand nahm FRISCH AUF!-Trainer Hartmut Mayerhoffer seine erste Auszeit. In der Folge blieb aber der Gast am Drücker und konnte seine Führung kontinuierlich ausbauen, weil die Abwehr sicher stand und der Angriff immer wieder erfolgreich abschloss. Bei FRISCH AUF! tat sich der Rückraum mit Spielmacher Josip Peric, Tim Kneule und Nemanja Zelenovic sehr schwer gegen die massive und bewegliche TBV-Abwehr. Beim Stand von 10:14 folgte die zweite Göppinger Auszeit, nach der das Heimteam - auch dank einiger Paraden von Daniel Rebmann - bis zur Pause zumindest auf 14:16 verkürzen konnte. FRISCH AUF! lag bis dahin zu Recht zurück, weil im Angriff zu lethargisch und fehleranfällig gespielt wurde. Der TBV hingegen schien das Spiel zu dominieren.


In der zweiten Halbzeit ging es zunächst so weiter. Bis zum 15:18 durch den starken Linksaußen Bjarki Elisson hielt die Gästeführung. FRISCH AUF! nahm die dritte Auszeit und jetzt waren neben motivierenden Worten auch taktische Umstellungen fällig. Hartmut Mayerhoffer brachte nun zwei Linkshänder im Rückraum und ließ die Abwehr in 5:1-Formation decken. In die Angriffsaktionen brachten die Grün-Weißen mehr Dynamik ein. Nicolai Theilinger, der unter der Woche noch eine Grippe auskurieren musste, und Nemanja Zelenovic verkürzten auf 17:18. Daniel Rebmann parierte gleich mehrfach und im Angriff setzte sich Kresimir Kozina kraftvoll durch. Er konnte von TBV-Kreisläufer Christian Klimek nur durch ein Foul gestoppt werden. Die Schiedsrichter gaben direkt Rot, weil der Griff in den Wurfarm von hinten erfolgte. Marcel Schiller verwandelte den fälligen Siebenmeter zum 18:18 (38.). Der TBV konnte im Anschluss noch einmal in Führung gehen, aber beim 20:19 durch Tim Kneule war die erste FRISCH AUF!-Führung des Spiels fällig. Die Göppinger stützten sich fortan auf eine verbesserte Abwehrarbeit und einen sehr guten Torwart Daniel Rebmann. Schnell war beim 24:21 durch Tim Sörensen eine Drei-Tore-Führung herausgespielt. Die Gäste aus dem Lipperland spielten jetzt mit 7:6-Taktik, doch die Überzahltaktik brachte nicht den gewünschten Erfolg, denn FRISCH AUF! spielte inzwischen sehr sicher. Insbesondere Nemanja Zelenovic markierte mit kraftvollen Würfen wichtige Treffer. Nach der 26:21-Führung der Hausherren kam der TBV noch einmal auf 27:24 heran, aber dann entschied FRISCH AUF! das Spiel durch Treffer von Tim Kneule und Tim Sörensen endgültig. FRISCH AUF! gewann am Ende dank einer Leistungssteigerung in der 2. Halbzeit - insbesondere in Abwehr, im Aufbau und am Kreis - verdient mit 34:27.


Gäste-Trainer Florian Kehrmann: "Wir haben heute ein Spiel mit zwei völlig unterschiedlichen Halbzeiten gesehen. Wir sind über unsere Abwehrleistung gut ins Spiel gekommen. Vorne haben wir diszipliniert gespielt und die herausgespielten Chancen verwertet. Vielleicht haben wir sogar unsere Möglichkeiten nicht gut genug genutzt, sonst hätten wir uns für die 2. Halbzeit einen größeren Vorsprung erarbeiten können. In der 2. Halbzeit haben wir im Prinzip ohne Abwehr gespielt, weil wir FRISCH AUF! zu viel Raum gelassen haben. Und vorne haben wir zu viele freie Chancen verworfen. Am Ende fällt die Niederlage, berücksichtigt man den Spielverlauf, zu hoch aus."


FRISCH AUF!-Trainer Hartmut Mayerhoffer: "Mit der 1. Halbzeit waren wir überhaupt nicht zufrieden. Zu viele Gegentreffer, zu wenig Physis im Spiel und zu wenig Aushilfe in der Abwehr. Und vorne sind wir nicht in unser dynamisches Angriffsspiel gekommen. In der 2. Halbzeit haben wir dann umgestellt. In der Abwehr haben Josip Peric und Marcel Schiller die vorgezogene Position in der 5:1-Formation gut ausgefüllt und wir haben uns in der Beinarbeit deutlich gesteigert. Im Angriff hat es mit zwei Linkshändern im Rückraum auch sehr gut geklappt. Grundstein war aber die Abwehrsteigerung und unser phantastischer Torwart Daniel Rebmann, die uns viele Treffer über das Tempospiel ermöglicht haben. Die Unterstützung von der Rängen hat uns sehr geholfen, wobei unsere Mannschaft derzeit auch ihr letztes Hemd gibt."


Statistik:


FRISCH AUF!: Rebmann (1.-60.), Kastelic (ne.); Theilinger 5, Kneule 5, Bagersted 1, Peric, Sörensen 3, Schiller 5/1, Rentschler 1, Predragovic (ne.), Erifopoulos (ne.), Hermann (ne.), Zelenovic 9, Kozina 5.


TBV: Johannesson (1.-44.), Wyszomirski (44.-60.); Elisson 7/1, Kogut 1, Guardiola, Carlsbogard 3, van Olphen, Theuerkauf 5, Schagen 2, Zerbe 1, Cederholm 5, Bartok (ne.), Hangstein 2, Engelhardt, Klimek 1, Bajens (ne.).


Spielfilm: 1:3 (3.), 5:5 (10.), 6:8 (13.), 9:12 (23.), 10:14 (26.), 14:16 (Hz.) - 15:18 (35.), 18:18 (38.), 20:19 (41.), 26:21 (50.), 27:24 (53.), 34:27 (Ende).


Strafen: 2/3 und direkt Rot für Klimek (38.; Foul Wurfarm von hinten).


Zuschauer: 4000.


Schiedsrichter: Baumgart / Wild.



Quelle: PM FRISCH AUF! Göppingen


  

SIS|Handball empfiehlt




  • Sportwetten24

  • Casino24

  • <



Logo

Handball Bundesliga, Handball Liveticker oder Handball Ergebnisse, Tabellen & Spielpläne » Alles rund um Handball Deutschland

Kontakt

GateCom Informationstechnologie GmbH
Nordenfelder Weg 74,49324 Melle
Tel.: 04407 / 3141430
Fax: 04407 / 3141432
Email: info@gatecom.de