Erstes Gruppenspiel im EHF-Cup

An das Ende des EHF-Cups der letzten Saison erinnert sich jeder Fuchs gern zurück. Die Berliner gewannen das Turnier ausgerechnet in der Magdeburger GETEC-Arena. Gegner im Finale war St. Raphael VHB. Genau gegen diese französische Mannschaft geht es nun auch wieder im ersten Gruppenspiel. Ein Duell unter alten Bekannten sozusagen. Denn man traf nicht nur im Finale der Saison 2017/18 auf die Franzosen, sondern auch schon in der Gruppenphase. Anpfiff im Fuchsbau ist am Samstag um 15:00 Uhr.



Der Start in die Gruppenphase des EHF-Cups stellt für die Berliner sogleich das erste Pflichtspiel des neuen Jahres dar. Der Weg bis in die Gruppenphase war alles andere als einfach. Bereits in der dritten Runde traf man auf die starken Handballer aus Aalborg. Nach großem Kampf mit vielen Emotionen konnte man sich für die Gruppenphase dieses internationalen Wettbewerbs qualifizieren.



In der Vorrunde warten neben den Handballern aus St. Raphael die Mannschaften von Naturhouse La Rioja aus Spanien und Balatonfüredi KSE aus Ungarn. Für die Berliner geht es am Sonntag darum, einen guten Start in die Gruppenphase zu erwischen.



Auf die Füchse wartet mit St. Raphael VHB ein sehr starker Gegner. Die Bilanz der letzten Saison spricht knapp für Füchse Berlin. In drei Spielen konnte man zwei Siege einfahren und musste eine Niederlage hinnehmen. Das Finale des letztjährigen EHF-Cups bestritten eben diese beiden Mannschaften. Bekanntlich konnten die Hauptstädter das bessere Ende für sich verbuchen. Für das Spiel an diesem Sonntag heißt das, dass sich die Franzosen natürlich revanchieren wollen. Alle Zuschauer erwartet also ein spannender Handball-Fight.



Die Mannschaft um Kapitän und Weltmeister Hans Lindberg wird alles aus sich herausholen, um den Handball-Boom in Deutschland voranzutreiben. Die Mannschaft und die Verantwortlichen freuen sich auf eure lautstarke und tatkräftige Unterstützung im Jahr 2019, um das Bestmögliche zu schaffen!



Quelle: PM Füchse Berlin


  




Quick Menu