Bitter für EM nominiert

Torhüter ist im erweiterten EM-­Aufgebot / Häfner mit Außenbandriss Johannes Bitter vom Handball-­Bundesligisten TVB Stuttgart wurde heute von
DHB-­Coach Christian Prokop in den erweiterten Kader der EM berufen. Der Weltmeister von 2007 laboriert aktuell an einem ausgeprägten Muskelfaserriss
im linken Oberschenkel und fällt bis Jahresende aus. Die Nationalmannschaft beginnt die Vorbereitung Ende Dezember, bevor sie am 02. Januar in Stuttgart
zusammenkommt.

„Wir haben hervorragende Torhüter für die EM. Ich versuche nun erstmal wieder komplett fit zu werden und stehe für den Notfall bereit. Ich habe immer gerne für Deutschland gespielt und verbinde positive Erinnerungen mit der Nationalmannschaft“, so TVB-­Torhüter Johannes Bitter.

Weiterhin hat der TVB Stuttgart mit verletzten Spielern zu kämpfen. Nach dem Langzeitverletzten Djibril M´Bengue (gebrochene Kniescheibe), Stammtorhüter
Johannes Bitter (Muskelfaserriss im Oberschenkel) und Spielmacher Michael Kraus (Muskelfaserriss in der Wade), müssen die Wild Boys nun auch auf
Youngster Max Häfner verzichten.

Der 1,85m große, variabel einsetzbare Außen-­ und Rückraumspieler, erlitt beim Auswärtsspiel in Wetzlar einen vorderen Außenbandriss und einen Teilriss des
Innenbandes im linken Sprunggelenk. Häfner wird dem TVB in den restlichen vier Partien bis zur Winterpause fehlen.

Quelle: PM TVB 1898 Handball


  
Quick Menu